Emanuel Raab

Emanuel Raab studierte zwischen 1978 und 1982 an der Fachhochschule für Gestaltung in Darmstadt Fotografie und Film und arbeitete zunächst als freier Fotograf.
Seit 1990 beteiligte er sich an zahlreichen Gruppenausstellungen (u.a. Ursula Blickle Stiftung, Marburger Kunstverein, Kunsthaus Dresden, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg) und Einzelausstellungen im In- und Ausland (u.a. Goethe-Institute London und Neapel, Kunsthalle Bielefeld, Landesmuseum Oldenburg, Kunstverein Ulm, Frankfurter Kunstverein, Schirn Kunsthalle).
Seit 1996 realisierte er zahlreiche Installationen und Kunst am Bau-Projekte für namhafte Unternehmen und Institutionen (u.a. Allianz-Arena, München, Verwaltungsgebäude der EuroHypo Bank, Frankfurt, Technologiezentrum der Jenoptik AG, Jena) und führte Kamera und Regie bei Dokumentar und Kurzfilmen (u.a. ‘Einstein Spaces’ (3sat), ‘Nach Liebe habt ihr nicht gefragt’ (arte Themenabend), ‘Club Culture’ (arte Themenabend).
Seit 2001 lehrt er als Professor an der Fachhochschule Bielefeld Fotografie und Bildmedien.

Emanuel Raab: Nachtland #15 

Emanuel Raab: Nachtland #15, Originalfotoabzug hinter Acrylglas kaschiert, signiert & limitiert 5/75 Exempl.,
Bildgröße 43,6×29 cm, Glasgröße 58×43 cm 498 EUR
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.